Wanderwege

Wanderwege

Wallhausen eignet sich als idealer Ausgangspunkt um die Naturschönheiten, aber auch die baulichen und geschichtlichen Besonderheiten der reizvollen Landschaft Hohenlohe-Frankens zu erwandern. In der Gemeinde selbst bieten sich als Wanderziele und -wege das Landschaftsschutzgebiet Honigbergwasen in Schainbach, ein Grüner Pfad (landwirtschaftlicher Lehrpfad), ein 37,5 m hoher Wasserturm mit Aussichtsplattform in Wallhausen, von der sich ein Panoramablick in die Hohenloher Ebene bietet, die jüdische Gedenkstätte und ehemalige Synagoge sowie ein überaus sehenswerter jüdischer Friedhof in Michelbach/Lücke und eine der ältesten historischen Pumpstationen Württembergs in Schainbach an. Nicht zu vergessen das Dorfschulmuseum Hengstfeld. Zum Verweilen laden gepflegte Spiel- und Grillplätze sowie die örtliche Gastronomie ein. Unter dem Stichwort „Wandern mit dem Rollstuhl“ wurden vom Landesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte Baden-Württemberg e.V. in Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Albverein u.a. drei Wanderwege in der Gemeinde Wallhausen ausgewiesen. Sie führen von Wallhausen nach Michelbach/Lücke, zum Feuchtbiotop Eschbühl und entlang des Weidenbaches in Wallhausen.     
Über den Europawanderweg E 8 erreichen Sie die nahe Anhäuser Mauer (Klosterruine). Auch die waldreiche Frankenhöhe mit dem Residenzstädtchen Schillingsfürst, dessen Schloss und Falknerei man besichtigen kann, ist ein attraktives Wanderziel. Südwestlich von Wallhausen liegen das wildzerklüftete, fischreiche Jagst- und Gronachtal mit seiner Hammerschmiede, die ebenfalls zur Besichtigung einlädt.

Informationen und Broschüren erhalten Sie bei Frau Seker   
Tel. 07955 9381-11
laura.seker@gemeinde-wallhausen.de

Wandertouren finden Sie hier:

Sitemap

Hinweisbox