Aktuelles - Artikel

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wallhausen, Samstag, 25.06.2022 im Kulturhaus in Wallhausen
08.07.2022
Kategorie: Amtliche Bekanntmachungen

Am Samstag, 25.06.2022 lud Kommandant Jens Scheu zur Jahreshauptsammlung der Gesamtwehr ein. Nach 2020 konnte erstmals wieder, wenn auch untypisch im Hochsommer, eine solche Versammlung stattfinden. Die Redner und Rednerinnen an diesen Abend kamen immer wieder auf die komplizierten vergangenen zwei Jahre zu sprechen, egal ob Jugendfeuerwehr, oder bei der Altersabteilung oder auch im Musikzug – überall hatte die Corona Pandemie ihre Auswirkungen und überall hat die Pandemie ihre Spuren hinterlassen. So konnte man sich nun umso mehr auf eine Versammlung bei bestem Sommerwetter freuen. Klassisch läutete der Musikzug mit feinster Blasmusik die Jahreshauptversammlung ein, ehe Kommandant Scheu die Gäste begrüßte und startete den Abend mit einem gemeinsamen Essen, welches durch die Abteilung Wallhauen organisiert wurde. Zahlreiche Ehrengäste folgten ebenso der Einladung wie euch eine große Abordnung der Partnerwehr aus Wallhausen/ Helme.

(Foto Musikzug einfügen)

Zu Beginn gedachte man den verstorbenen Kameraden der vergangenen zwei Jahre und derer, die im aktiven Dienst für die Feuerwehr ihr Leben ließen.

Es folgten dann die Berichte der Abteilungskommandanten.

Die Abteilung Hengstfeld besteht aktuell aus 37 Mann mit ihrem neuen Abteilungskommandanten Markus Schüler. Es wurde berichtet, wie man trotz Corona zahlreiche Übungen und Einsatzübungen abhandeln konnte, zumindest in der Zeit, in der man es durfte. Es konnten von den Kameraden ebenso Lehrgänge besucht werden und Unternehmungen, wenn sie denn möglich waren, gemacht werden. Letztendlich fiel die Zusammenfassung, wie bei den folgenden Abteilungskommandanten kurz aus, da der Übungsbetrieb stark eingeschränkt war.

Die Abteilung Michelbach/Lücke besteht zum Jahresende 2021 aus 24 Feuerwehrmännern und einer Feuerwehrfrau. Insgesamt verbuchte Abteilungskommandant Hans Schenkel 8 Einsätze in 2020 und 2021. Nur wenige Übungen konnten abgehalten werden, und wenn dann in Kleingruppen. Erfreulich für Schenkel, dass zumindest Online- Lehrgänge möglich waren, wo auch er seinen Gruppenführerlehrgang absolvierte und nicht wie ansonsten üblich an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal.

Aus insgesamt 42 Wehrleuten besteht die Abteilung Wallhausen. Insgesamt wurden 22 Einsätze in den zwei Jahren abgewickelt und ebenso Lehrgänge besucht. Abteilungskommandant Marco Kreuzberger selbst besuchte den Zugführerlehrgang, jedoch war dieser Lehrgang auch nur online möglich. Übungen, wie sie denn möglich waren wurden abgehalten, speziell mit dem neuen Löschgruppenfahrzeug, welches 2021 in Dienst gestellt wurde. Hier gilt besonderem Augenvermerk der Schulung der Maschinisten an dem Fahrzeug mit modernster Technik.

Für den Musikzug der Feuerwehr Wallhausen um Jochen Dietz war die Pandemie nicht weniger leicht. Online Unterrichte für die Redfiretigers sind nicht das, was sich Musiker einer Kapelle wünschen. Ein gemeinsames Proben vor Ort im Magazin, oder auch mal auf dem Hof des Gerätehauses, waren teilweise möglich. Die verschiedenen Hygieneauflagen der vergangenen zwei Jahre ließen Jochen Dietz immer wieder erfinderisch werden, wie man noch Möglichkeiten finden kann, um gemeinsam muszieren zu können. Trotz, dass man doch nur ein kleines Blasmusik – Ensemble sei, sei es schwer gewesen sich gemeinsam zu finden. Für das Jahr 2022 freut man sich schon wieder auf das Volksfest in Crailsheim, auf Weihnachtsmärkte und auf die Auftritte die sonst noch folgen.

Für die Jugendfeuerwehr startete 2020, wie für alle anderen Abteilungen noch sehr geschäftig. Daniel Göller berichtete noch von der Weihnachtsbaumsammelaktion und weiteren Übungen, bis dann der Übungsbetrieb komplett eingestellt werden musste. Online Übungen wurden nach kurzer Zeit auch vollends eigestellt. Im Jahr 2022 freut man sich nun wieder auf viele gemeinsame Übungen.

Der Kommandant der Altersabteilung Eugen Traub konnte im Nachhinein feststellen, dass seine Kameraden der Altersabteilung während der Pandemie keine erhöhte Risikogruppe darstellten. Jedoch auch er musste bzw. konnte seine Rede kurzhalten. Was 2020 und 2021 möglich war, wurde gemacht, viel war es nicht, auch wenn es wie immer „recht schee“ war. Ein Highlight für ihn war das Kreisfeuerwehrseniorentreffen in der Kulturhalle in Wallhausen im Oktober 2021. Seine 27 Mann Abteilungsstärke können sich nun in 2022 wieder wie gewohnt an den Aktivitäten wie schon vor der Pandemie erfreuen.

Es folgte der Bericht des Kommandanten der Gesamtwehr Jens Scheu. Auch er sprach davon wie es im März 2020 plötzlich still wurde. Keine Übungen waren mehr möglich. Wie jedoch organisiert man eine Wehr von der man im Einsatzfall professionelle Arbeit verlangt, wenn diese quasi nicht regelmäßig trainieren kann. Eine der größten Herausforderungen der letzten 24 Monate. Dennoch hat man alle Hürden gemeistert und es konnte in dieser Zeit sogar das neue Feuerwehrauto LF 10 beschafft werden Hier dankte Scheu den Kameraden Axel Landeck und Tobias Keberer, die ihn hier tatenvoll unterstützten. Das Durcheinander mit den Hygienemaßnahmen gipfelte für Scheu beim Kreisfeuerwehrseniorentreffen und bei der Delegiertenversammlung des Landes Baden-Württemberg. Täglich neue Besucherzahlen und wechselnde Bestuhlungspläne führten dann im Oktober 2021 zu zwei sehr gelungenen Tagen. Die Einsätze waren bei 11 an der Zahl im Jahr 2020 überschaubar. 2021 war es auch nur einer mehr, insgesamt 12 Stück. Von der Ölspur, über die Tierrettung hin zur Unterstützung des Rettungsdienstes war quer Beet alles dabei, ebenso wie die klassischen Brandeinsätze und der Schadensbeseitigung nach Stürmen. Ein kurioser Einsatz, welcher im Gedächtnis blieb, starte mit dem Alarmstichwort: „Haus macht seltsame Geräusche“. Es folgte ein weiterer Alarm mit Haus droht einzustürzen. Und so kam es im August 2021 auch dazu, dass während der Sicherungsarbeiten das Haus friedlich in sich zusammenfiel. Niemand wurde bei diesem Einsatz verletzt. In der Führungsgruppe Nord des Landkreises Schwäbisch Hall, in der sich u.a. Jens Scheu befindet wurden zahlreiche Großschadenslagen mit Feuerwehrtechnischen Know- How unterstützt.

Es folgte der Bericht des Kassiers Michael Brümmer, welcher berichtete, dass die Kassenprüfung durch Daniel Göller und Friedrich Dürr online erfolgte. Bürgermeisterin Behr- Martin empfahl anschließend die Entlastung der Kasse, welche anschließend erfolgte.

Ein absolutes Novum, eine Jahreshauptversammlung im Juni, hatte Bürgermeisterin Behr- Martin so noch nicht und dabei war es auch ihre letzte Hauptversammlung als Bürgermeisterin von Wallhausen. Am 3. Juli stehen Neuwahlen an, und sie wird sich nicht mehr aufstellen lassen. Frau Behr- Martin bedankte sich für die Einladung und begrüßte alle Gäste der Versammlung. Corona war eine lange, schwierige Zeit für uns alle, und da die Wehr trotz Stillstand jederzeit einsatzbereit war, hob Frau Behr-Martin dankend hervor. Damit die Feuerwehr weiter technisch gut aufgestellt bleibt, freute sie sich über das neue Löschgruppenfahrzeug im Wert von 403.000 Euro. Aktuell sei es wichtig, dass der Feuerwehrbedarfsplan der Gemeinde auf den Weg gebracht wird, wie es der Kreisbrandmeister bei jeder Gemeinde einfordert. Am wichtigsten sei es, so betonte Frau Behr- Martin, dass die Kameraden von ihren Einsätzen immer gesund nach Hause kommen und hierfür die bestmögliche Ausrüstung zur Verfügung gestellt bekommen. Sie bedankte sich zum Schluss nochmals bei den Gästen und Kommandant Jens Scheu und wünschte einen schönen Abend.

Rita Behr- Martin folgte Kreisbrandmeister Joachim Wagner, der nun doch schon zwei Jahre im Dienst ist, jedoch wegen Corona noch für viele ein neues Gesicht ist. Wagner kennt Wallhausen gut, da er einst hier seine Lehre mit 16 Jahren begonnen hatte. Die Corona Pandemie und nun die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine bestimmen die Aufgaben des Kreisbrandmeisters. Froh ist Wagner über die Wiederaufnahme des Übungsbetriebs und dass in diesem Jahr wieder zahlreiche Feuerwehraktivitäten stattfinden können. Auch wenn man nicht gemeinsam üben konnte, zeigen die Unwetterkatastrophen wie im Juli 2021 in Bad Neuenahr, dass eine Feuerwehr immer und jederzeit auf einem hohen Niveau ihre Aufgaben erledigen muss. Wagner bedankte sich bei Kommandant Scheu für die gute Zusammenarbeit und wünschte der Versammlung noch einen guten Verlauf.

Es folgten die Ehrungen für die Kameraden, welche schon lange im Dienst der Feuerwehr Wallhausen stehen. Für 15 Jahre Dienst wurden geehrt: Zjelko Mikaca, Marco Kreuzberger und Henrik Schall. Für 25 Jahre wurden Jochen Gesell, Daniel Schroth, Markus Schüler, Rainer Schust und Tilo Zobel geehrt. Dieter Brenner, Friedrich Dörr, Wolfgang Häcker, Reiner Kreuzberger und Karl Heinz Hanselmann wurden für ihre 40 Jahre Dienst im Feuerwehrwesen geehrt.

(Foto Ehrenzeichen einfügen)

Im Anschluss sprach der ehemalige Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Werner Groß. Er war als Vertreter des urlaubsbedingt verhinderten Vorsitzenden Alfred Fetzer ins Kulturhaus gekommen. Er betonte die jederzeit gute und harmonische Zusammenarbeit mit Bürgermeisterin Behr- Martin. Groß kam dann auf die wichtige Aufgabe der Feuerwehr im politischen Sinn zu sprechen. Die Feuerwehren im Land seien die Eckpfeiler der Inneren Sicherheit in Deutschland. Davon, dass Kameraden im Einsatz bedroht oder sogar verletzt werden würden, könne Groß einfach gar nicht, und wolle es auch nicht verstehen. Sowas hatte es in der Gesellschaft früher nicht gegeben. Dass der Kreisfeuerwehrverband im kommenden Jahr 50 Jahre alt wird und dass zahlreiche Posten neu zu besetzen seien erwähnte Groß abschließend. Zudem hatte Werner Groß die Ehre den langjährigen Abteilungskommandanten der Abteilung Hengstfeld Armin Wacker mit der Feuerwehrehrenmedaille in Silber des Landes Baden-Württemberg auszuzeichnen. Nach 30 Jahren als Abteilungskommandant hatte Wacker seine Aufgaben an Markus Schüler weitergegeben. Doch hiermit soll es nicht alles gewesen sein. Armin Wacker wurde zudem von Frau Behr- Martin mit dem Goldenen Löwen der Gemeinde Wallhausen für sein herausragendes Engagement in der Feuerwehr in den letzten drei Jahrzehnten ausgezeichnet. Außerdem überreichte Bürgermeisterin Behr-Martin ihm einen Gutschein für das Feuerwehrhotel St. Florian in Titisee.

(Foto Ehrung Wacker einfügen)

Es folgte das Grußwort des Kommandanten der Partnerwehr aus Wallhausen/ Helme Thomas Reinhardt. Besonderheit in seiner Wehr ist die Geschlechterverteilung. Von 48 Einsatzkräften sind insgesamt 21 davon Frauen. Die Einsätze in Wallhausen/ Helme waren zahlreich in den letzten 24 Monaten. Vegetationsbrände, Gefahrgut Einsätze sowie Einsätze auf der benachbarten Autobahn A38 waren häufig an der Tagesordnung. Auch im Jahr 2022 hatte man bisher schon 19 Einsätze abzuarbeiten.

Zu guter Letzt folgten noch zahlreiche Ehrungen in der Altersabteilung.

Für 10 jährige Zugehörigkeit wurden geehrt: Carl Schmetzer und Willi Utz

Für 20 jährige Zugehörigkeit wurden geehrt: Werner Gutmann, Karl-Heinz Hofmann, Fritz Nieder, Martin Polzin, Klaus Reinhardt, Manfred Schmidt, Eugen Traub, Fritz Unbehauen und Werner Wintermeyer.

(Foto Ehrungen einfügen)

Bei den Neuverpflichtungen begrüßte man Felix Blumenstock, Jonah Kleinert sowie Tom Scholz und Lukas Traub. Befördert zum Feuerwehrmann wurden Jonas Dorfi, Sven Geldner, Jannik Gsell, Dominik Knorr, Philipp Prassler, Leo Traub, Daniel Tripps, Mario Trumpp und Mirco Wacker. Zum Oberfeuerwehrmann wurde ernannt: Patrick Schenkel. Zum Hauptlöschmeister wurde befördert: Hans Schenkel.

Zum Abschluss bedankte sich Kommandant Scheu nochmals bei allen Gästen und Unterstützern, die es ihm möglich machen an seiner Arbeit Spaß zu haben. Speziell bedankte er sich für die gute Zusammenarbeit bei den Abteilungskommandanten. Scheu beendete die Jahreshauptversammlung und wünschte allen einen guten nach Hause Weg. Bei sommerlichen 23 Grad um kurz vor 23 Uhr mit Sicherheit das erste Mal bei einer Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Wallhausen, welche ansonsten im März des Jahres stattfindet.

25.6.2022 Martin Brenner - Schriftführer

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wallhausen, Samstag, 25.06.2022 im Kulturhaus in Wallhausen
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wallhausen, Samstag, 25.06.2022 im Kulturhaus in Wallhausen
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wallhausen, Samstag, 25.06.2022 im Kulturhaus in Wallhausen
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wallhausen, Samstag, 25.06.2022 im Kulturhaus in Wallhausen

Sitemap

Hinweisbox